Tipps für die langfristige Aufbewahrung Ihrer Kleidung – StowNest Storage

Startseite » Tipps für die langfristige Aufbewahrung Ihrer Kleidung – StowNest Storage
Tipps für die langfristige Aufbewahrung Ihrer Kleidung – StowNest Storage



Aufbewahrung von Kleidung, langfristige Aufbewahrung von Kleidung, Aufräumen Ihrer Garderobe, Organisieren Ihrer Garderobe

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kleiderschrank vollgestopft ist, fragen Sie sich vielleicht, was Sie tun können, um Platz zu sparen. Nun, eine der effektivsten Möglichkeiten, Ihren Kleiderschrank aufzuräumen, besteht darin, Kleidung aufzubewahren, die Sie nicht oft tragen.

„Aber wie mache ich das?“, fragst du. Nun, viel ist in diesem Fall nicht erforderlich. Alles, was Sie brauchen, ist ein wenig Vorbereitung und Sortierung, und schon sind Sie auf halbem Weg. Sie müssen auch darauf achten, was Sie brauchen und was nicht, damit Sie nichts brauchen, was Sie bereits auf Lager haben.

Um es Ihnen einfacher zu machen, hier sind einige Tipps, die Sie beim Aufbewahren von Kleidung anwenden können, die Sie möglicherweise bald nicht mehr benötigen:

1. Waschen Sie sie und trocknen Sie sie gut ab
Bevor Sie Ihre Kleidung weglegen, achten Sie darauf, sie richtig zu reinigen und zu trocknen. Dies kann etwas so Einfaches sein, wie sie in Ihre Waschmaschine und Ihren Trockner zu stecken oder sogar in die chemische Reinigung zu gehen, um einen kompletten Job zu machen.

Einer der Hauptgründe, um sicherzustellen, dass Ihre Kleidung sauber und trocken ist, bevor Sie sie wegräumen, ist, die Insekten fernzuhalten, die schmutzige Orte mögen. Außerdem möchte niemand anfangen, Kleidung zu waschen, nachdem sie so lange gelagert wurde. Sie müssen Ihre Kleidung jedoch nicht bügeln, bevor Sie sie wegräumen; Sie müssen sie höchstwahrscheinlich bügeln, nachdem Sie sie aus den Aufbewahrungsboxen genommen haben.

2. Polnische Stiefel und Schuhe.
Stellen Sie sicher, dass Ihre Stiefel und Schuhe gut gereinigt und poliert sind, bevor Sie sie wegräumen. Achten Sie jedoch darauf, Ihre Schuhe getrennt von der restlichen Kleidung zu halten. Sie sollten die Schuhe auch mit Seidenpapier oder einem anderen geeigneten Material ausstopfen, damit sie ihre Form behalten.

3. Reparieren Sie beschädigte Gegenstände
Wenn Sie sich entschieden haben, bestimmte Gegenstände zu behalten, überprüfen Sie sie unbedingt auf Schäden, bevor Sie sie wegräumen. Das Reparieren von Schäden vor dem Einlagern erleichtert den Wiederherstellungsprozess, da Sie sich nicht um Aufgaben kümmern müssen, die Sie aufgeschoben haben (wir alle wissen, wie irritierend das ist).

4. Bewahren Sie keine Kleidung auf, die Sie nicht mehr verwenden
Es ist nicht nötig, den Raum mit Kleidung fertigzustellen, die Sie aus welchen Gründen auch immer nicht mehr tragen. Wenn Sie solche Kleidungsstücke in Ihrem Kleiderschrank haben, werden Sie sie einfach los. Sie können sie in drei Kategorien einteilen: die Kleidung, die Sie aufbewahren, die, die Sie wegwerfen, und die, die Sie für wohltätige Zwecke spenden.

5. Vermeiden Sie die Verwendung von Vakuumbeuteln für die langfristige Aufbewahrung von Kleidung
Vakuumbeutel können darin aufbewahrte Gegenstände zerquetschen, und wenn diese Gegenstände aus Naturfasern wie Seide oder Wolle bestehen, könnten sie am Ende ihre Form verlieren. Nun, Vakuumbeutel können großartig für die kurzfristige Aufbewahrung von Kleidung sein, aber nicht, wenn Sie planen, Ihre Artikel für mehrere Monate aufzubewahren.

Wenn Sie Ihre Kleidung für längere Zeit aufbewahren, verwenden Sie unbedingt Aufbewahrungsboxen aus Kunststoff mit dichten Deckeln. Achten Sie darauf, Kartons zu vermeiden, da Mäuse sie durchkauen werden.

6. Richtig packen
Wenn Sie Ihre Kleidung verpacken, brauchen Sie sie nicht zu bügeln. Sie werden jedoch davon profitieren, wenn Sie sie richtig verpacken. Legen Sie die schwersten Gegenstände nach unten und die leichtesten Gegenstände nach oben. Das Rollen von Gegenständen ist auch ein guter Trick, wenn Sie mehr Kleidung in eine Kiste packen möchten.

Sie sollten jedoch vermeiden, Ihre Aufbewahrungsbox zu überfüllen, um zu verhindern, dass Gegenstände ihre Form verlieren. Achten Sie darauf, eine Aufbewahrungsbox mit einer Kleiderstange zu besorgen, wenn Sie Gegenstände haben, die aufgehängt statt gefaltet oder gerollt werden müssen.

7. Wählen Sie den richtigen Speicherort
Die allgemeine Faustregel für die Aufbewahrung von Gegenständen wie Kleidung lautet, dass sie an einem Ort mit einer Temperatur von 23 °C oder kälter und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 55 gelagert werden sollten. Die Zahlen sollten Sie jedoch nicht beunruhigen. Solange Sie Ihre Kleidung an einem kühlen, trockenen, sauberen und dunklen Ort aufbewahren, sollte es Ihnen gut gehen.

Der Grund, warum Kleidung an einem dunklen Ort aufbewahrt werden sollte, ist, dass helles Licht die Farben verblassen lässt. Wenn Sie Ihre Kleidung aus irgendeinem Grund nicht zu Hause lagern können, möchten Sie vielleicht die Dienste eines Lagerunternehmens in Anspruch nehmen.

8. Denken Sie auch an die Aufbewahrung von Zubehör
Sie können auch Zubehör wie Garderobenständer, Schränke und mehr aufbewahren, um Platz zu schaffen und Ihr Zuhause aufgeräumter aussehen zu lassen. Nachdem du deine Kleidung weggeräumt hast, solltest du darüber nachdenken, alle Accessoires wegzuräumen, die nicht verwendet werden. Dies hängt jedoch davon ab, ob sich das Zubehör leicht bewegen lässt.

Zusammenfassend,
Die obigen Tipps sollten es Ihnen etwas einfacher machen, Ihre Kleidung zu lagern und wiederzufinden, wenn die Zeit gekommen ist. Sie genießen nicht nur den zusätzlichen Platz, sondern haben auch jederzeit die Gewissheit, dass Sie die zu verstauenden Gegenstände nicht benötigen.



Source link von StowNest